• BBKN

U14 erfolgreich in Wien unterwegs

Die Konstanzer U14 hat eine sehr erfolgreiche Woche in Österreichs Hauptstadt verbracht. Bereits zum dritten Mal in Folge machte sich eine Gruppe aus Konstanz montags früh auf den Weg zu einem der größten Jugendturniere in Europa. Knapp 60 Teams traten in der Altersstufe U14 an, darunter absolute Spitzenteams aus Deutschland, Österreich und Italien. Gleich in der Gruppenphase schlugen sich die Konstanzer Teams sehr achtbar. Die U14 II holte zwei Siege gegen Pankow und Hamm/Weiden, musste sich aber dem späteren Turniersieger Eintracht Frankfurt und Jesi aus Italien geschlagen geben – trotz der ausgeglichenen Bilanz reichte es damit leider nicht für die Zwischenrunde. In der Platzierungsrunde wahrten die Konstanzer dafür ihre Bilanz und schlugen Elchingen, während sie gegen Empor Berlin verloren. Besonders im Abschlussspiel gegen Elchingen zeigten die Spieler eine absolute Topleistung und gewannen souverän mit 61:20. Die U14 I bekam es in der Gruppenphase mit Regensburg, BC Vienna, Bergisch Gladbach und USAC Rivarolo (Turin/ITA) zu tun. Gleich zu Beginn machten die Konstanzer gegen die Löwen aus Bergisch Gladbach ihre Ambitionen bei dem Turnier deutlich und siegten mit 60 Punkten Vorsprung. Auch Regensburg (+40) und Wien (+12) konnten die Konstanzer nicht stoppen, sodass es am Mittwoch Abend zum Duell um den Gruppensieg gegen die bis dato ebenfalls ungeschlagenen Italiener kam. Mit ihrer vielleicht besten Turnierleistung ließ Konstanz jedoch von der ersten Sekunde an keinen Zweifel daran, wer diesen Gruppensieg einfahren würde. Gegen die körperlich überlegen Italiener sicherten sich die Konstanzer beinahe jeden Rebound und erspielten sich so einen souveränen Sieg (53:30). In der Zwischenrunde warteten dann Ulm II und Leitershofen auf die Spieler vom Bodensee. Doch trotz der starken Gegner sicherten sich die Konstanzer ihre Siege Nummer fünf und sechs (49:43 und 52:37). Das bedeutete, dass die Konstanzer immer noch ungeschlagen in ihr Achtelfinale gegen den USC Freiburg gehen würden. Der Nachbar aus der Oberliga Baden erwies sich dann am Freitag als hartnäckiger Gegner. Die Freiburgen kämpften, obwohl Konstanz sich eine frühe Führung erspielte (19:9, erstes Viertel). Als Freiburg zwei Minuten vor Schluss seine erste Führung des Spiels verzeichnete (41:42) stand das Spiel auf Messers Schneide, doch die jungen Konstanzer blieben cool. Sie schlugen zurück und buchten mit einem 44:42 ihr Ticket für das Viertelfinale. Der siebte Sieg im siebten Spiel. Im Viertelfinale ging es erneut gegen ein Team aus dem Großraum Turin, Alter 82 Piossasco. Gegen die athletischen Italiener fehlte hier am fünften Tag der Reise dann die letzte Kraft, um den Traum vom Halbfinale wahr zu machen. Nach zwei erfolgreichen Dreiern vier Minuten vor Schluss stand die Tür zum Halbfinale plötzlich nochmals offen (39:43), doch die Italiener gaben sich keine Blöße und gewannen letztlich verdient mit 40:49. Damit wiederholten die Konstanzer den Erfolg aus dem Jahr 2016, als es ebenfalls für das Viertelfinale reichte. Da in der U14 jedoch sehr viel mehr Teams antreten als in der U12 ist der Erfolg aus diesem Jahr vielleicht noch ein bisschen höher zu werten. Spieler, Betreuer und Coaches zeigten sich am Ostersamstag hochzufrieden und glücklich, wenn auch sehr erschöpft. Auch in den nächsten Jahren wollen die Konstanzer wieder Wien unsicher machen und vielleicht reicht es ja dann auch zu der ersten Top4 Platzierung, egal in welcher Altersstufe!


0 Ansichten

© 2020 Basketball Konstanz