top of page

Saisonende: Tabellenerster

Auch das letzte Spiel der Damen 2 gegen Derendingen aus Tübingen gewannen die Konstanzer Damen 2 mit 75:49.


Das letzte Spiel kurz vor Weihnachten in Derendingen war ein voller Erfolg. Trotz eisigen Temperaturen in der Sporthalle in Tübingen schafften es die Konstanzerinnen, sich erneut zu beweisen. Obwohl das erste Viertel des Spiels noch knapp mit 22:18 endete, konnten die Damen 2, durch gute Einwände des Coaches Nathan Keeves, das Spiel bis zu Halbzeit mit einem höheren Vorsprung ausbauen. Dies lag an einer erhöhten Rebound-Quote und auch an mehr Teamgeist. Der Spielstand zu Halbzeit betrug somit 47:25.

Es wurde deutlich, dass sich das Team über die Saison hinweg deutlich verbessert hatte und auch ihre neu erlernten Spieltaktiken gezielt und erfolgreich anwenden konnten. Genauso wie die Freiwurf-Trefferquote, die zur Hälfte des Spiels bei 100 Prozent lag.

Nach der kurzen Pause ging es weiter für die Konstanzerinnen. In dem dritten Viertel war das Spiel kurz ein wenig festgefahren – das Derendinger Team holte auf – bis sich die Spielerinnen erneut auf dem Feld bewiesen und im letzten Viertel ihren Vorsprung wieder stabilisierten. Die Rebounds waren größtenteils auf Seiten Konstanz‘, sodass viele Fast-Breaks und auch schöne Distanzwürfe gemeistert wurden. Auch ließen sich die Damen 2 weder von den kritisierenden Rufen des gegnerischen Coaches oder der Zuschauer beirren, und zogen das Spiel mit voller Konzentration bis zum Ende durch. Der Endstand betrug somit 75:49. Ein klarer und abschließender Sieg für Konstanz.

Somit lässt sich auch tendenziell eine Verbesserung gegen Derendingen erkennen, da die Damen beim Hinspiel nur mit einem knappen Vorsprung gewannen. Dieser gute Abschluss der Saison ist somit ein stabiler Grundbaustein für einen noch erfolgreicheren Start in die neue Saison.


Für Konstanz spielten: Sinatra (5), Keeves (7), König (8), Seibold (9), Kiolbassa (10), Neher (11), Hartung (12), Kurzel (13), Arik (14)




127 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page