Oberliga-Damen schlagen Tabellenführer

Den bisher wahrscheinlich wichtigsten Sieg der Saison hat sich die erste Konstanzer Damenmannschaft am vergangenen Sonntag gegen Gerlingen erkämpft. Mit einem recht eindeutigen Ergebnis von 61:39 Punkten starten die Damen vom See damit erfolgreich in die Playdown-Runde. Dass das bisher letztplatzierte Team damit den Tabellenführer geschlagen hat, lässt die Freude besonders groß ausfallen.

Den ersten Korb seitens der Konstanzerinnen erzielt Melina Haake, und er sollte weitaus nicht ihr letzter gewesen sein: Mit insgesamt 22 Punkten ist die Centerin die Top-Scorerin des Tages. Neben sicheren Würfen und entschlossen erkämpften Rebounds gelingt Haake am Ende des dritten Viertels mit einem 3-Punkte-Wurf sogar ein Buzzerbeater. Doch auch ihre Mitspielerinnen zeigen sich von guter Seite: Das Team vom See startet mit einem Angriff-System, das auf die Zonen-Verteidigung der Gerlinger reagiert. Unter anderem durch sichere Korbleger von Larissa Hodler und zwei 3-Punkte-Treffern von Wiebke Wilhelm endet das erste Viertel mit 20:12 für Konstanz. Ähnlich erfolgreich geht es für die Oberliga-Mannschaft weiter und so können die Damen das zweite Viertel mit 11:7 Punkten beenden und mit einem Zwischenstand von 31:19 in die Halbzeit gehen. Vor dem dritten Viertel haben die Konstanzerinnen bekanntlich am meisten Respekt, weshalb sie sich an diesem Tag vorgenommen haben, nach der Halbzeit besonders konzentriert zu sein. Auch dabei haben sie ihre eigenen Erwartungen selbst übertroffen und aus dem sonst oft schwierigen Viertel mit einem Punktestand von 17:7 sogar das Beste des Spiels gemacht. Im letzten Viertel ließ die Konzentration dann allerdings kurz nach, wobei auch seitens Gerlingen zu spüren war, dass der Kampfgeist noch besteht. Coach Maurice fordert daraufhin nach wie vor mehr Steals von seinem Team, das zwischenzeitlich zu einer Man-to-Man-Defense gewechselt hat. Am Ende des letzten Viertels bessert sich die Konzentration der Damen vom See dann wieder und sie können zumindest für einen Gleichstand von 13:13 Punkten sorgen.

Insgesamt können die Konstanzerinnen ihr erstes Spiel der Playoff-Runde mit einem Sieg von 61:39 für sich entscheiden und rücken damit in der Tabelle auf den vierten von sechs Plätzen vor, der für den Klassenerhalt ausreichen würde. Um nicht absteigen zu müssen, heißt es bei den kommenden Spielen für das Damen-Team also weiterhin konzentriert zu sein und bis zum Ende durchzuhalten. Das nächste Spiel findet am 10. April auswärts gegen den TV Malmsheim statt.


Für Konstanz spielten: Haake, M. (22), Hodler, L. (14), Wilhelm, W. (11), Hayer, A. (7), Pfetzer, M. (6), Wiegens, L. (1), Spiegelhalder, R. und Göhring, S.




131 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen