• BBKN

Oberliga-Damen müssen in Stuttgart hohe Niederlage gegen Titans einstecken

Vergangenen Samstag ist die erste Damenmannschaft des TV Konstanz nach Stuttgart gefahren, wo es um 16:45 gegen die Titans ging. Bereits vorab gab es Probleme dabei, für diesen Tag genügend Spielerinnen zu finden. Trotz der dann insgesamt zehn antretenden Mädels ging das Spiel für die Konstanzer mit einem Endstand von 73:28 sehr schlecht aus.

Das erste Viertel war im Wesentlichen von mangelhafter Verteidigung seitens der Konstanzerinnen geprägt. Zugelassen haben die Damen 21 Punkte, selbst erzielt allerdings nur drei und dies einzig durch Center-Spielerin Jule Glock. Wie bereits zu Beginn, scheiterten die Mädels vom See auch im zweiten Viertel daran, ihre Angriff-Systeme richtig durchzulaufen. Immerhin konnte erneut Jule Glock einen Drei-Punkte-Treffer erzielen. Genau wie dieser war auch der folgende Korb einer richtig gelaufenen Offense geschuldet. Klar ist also, dass die Mädels genau daran in Zukunft noch zu arbeiten haben. Mit einem Zwischenstand von 14:40 ging es in die Halbzeit-Pause. Doch auch danach lief es nicht besser für die Konstanzerinnen. Mit gutem Spiel und vielen getroffenen Freiwürfen waren die Titans eindeutig das überlegene Team (19:8). Coach Maurice fehlte es in dieser schwierigen Phase nicht nur an sicheren Rebounds und disziplinierter Offense, sondern auch an Leidenschaft und Stolz in seinem Team. Auch das letzte Viertel stellte sich nicht als besser heraus: Die Tatsache, dass Dusanka Miljic wegen fünf Fouls aufhören musste zu spielen, bestätigte dies nur noch. Von insgesamt wenigen sieben Freiwürfen für Konstanz wurde nur einer getroffen.

Deshalb heißt es für die kommende Woche, dass die Oberliga-Damen ihre Fehler sowohl individuell als auch im Team analysieren und verbessern werden, um für die weitere Saison gewappnet zu sein. Aus ihren Fehlern bei diesem Spiel resultierte nicht nur die Niederlage, sondern die Damen können auch viel davon lernen. Der Zusammenhalt ist deswegen jedenfalls nicht schwächer, eher stärker geworden. One Team - One Family.


Für Konstanz spielten: J. Glock (8), M. Janas (6), E. Linder (6), S. Göhring (4), L. Kolb (2), L. Wienges (2), H. Linder (2), D. Miljic, A. Hayer, S. Mora Martinez


Das nächste Spiel der D1 wird am Samstag, den 23. Oktober, um 16:45 Uhr in der Konstanzer Pestalozzi-Halle gegen Böblingen stattfinden.




133 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Let’s go girls!