• BBKN

Konstanz setzt ein Ausrufezeichen

Am Samstagabend stand für die Konstanzer Herren das nächste schwierige Spiel vor heimischem Publikum an. Auch die Gäste aus Heilbronn kamen mit mehr Siegen als Niederlagen als Tabellenfünfter an den Bodensee gereist. An diesem Wochenende konnten die Gastgeber aber endlich zeigen, dass sie auch gegen die Teams aus der oberen Tabellenhälfte bestehen können.

Nach nur einem Sieg aus den ersten sechs Spielen wollte man unbedingt wenigstens eines der beiden aufeinander folgenden Heimspiele gewinnen. Nach ausgeglichenem Start (17:16 nach dem ersten Viertel) konnten die Konstanzer in diesem Spiel vor allem mit einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung glänzen. Die Gäste waren nur zu acht angereist, während Coach Samba Thiam zwölf Spieler zu Verfügung hatte.

So zog Konstanz nach einer knappen Halbzeitführung (31:26) in der zweiten Spielhälfte Stück für Stück davon. Zwar konnten die Konstanzer im gesamten Spiel nur einen Dreier treffen, überzeugten aber mit gutem Zug zum Korb der Heilbronner. Edi Foth, Mo De Frenes, Ingo Deifel und Till Drescher konnten allesamt zweistellig punkten. Die entscheidende Aktion setzte im letzten Spielabschnitt Mo De Frenes, als er bei einem erfolgreichen Korbleger gefoult wurde, den anschließenden Freiwurf vergab, sich aber seinen eigenen Rebound schnappte und gleich die nächsten zwei Punkte erzielte. Nachdem auch der Topspieler der Heilbronner sein fünftes Foul kassiert hatte, ließ Konstanz in der Folge nichts mehr anbrennen und gewann letztlich souverän mit 71:55.


Für Konstanz spielten:

Clases, De Frenes (16), Deifel (10), Dotzauer (5), Drescher (13), Fleig, Foth (17), Götz, Gugenheimer (6), Hummel (2), Spring (2), Wassmer


Mit diesem Sieg im Rücken reisen die Konstanzer am kommenden Samstag nun zum bisher sieglosen Tabellenschlusslicht aus Vaihingen. Selbstverständlich soll hier unbedingt der dritte Saisonsieg eingefahren werden, um sich von den unteren Tabellenrängen zu distanzieren - aktuell stehen die Konstanzer auf Platz 9 der Tabelle.


0 Ansichten

© 2020 Basketball Konstanz