• BBKN

Herren nach Krimi weiter im Aufstiegsrennen

Die Konstanzer Herren schlagen den Tabellenführer aus Heilbronn mit 97:94 nach Verlängerung und stehen nun vor einem Entscheidungsspiel.


Die Ausgangslange vor dem Topspiel am Samstagabend war klar. Während die Reds aus Heilbronn bereits als erster Aufsteiger und Gewinner der Oberliga Württemberg feststanden, brauchten die Konstanzer unbedingt einen Sieg, um aus eigener Kraft in die Relegation gegen das zweitbeste Team aus Baden einzuziehen.

Bei hohen Temperaturen rotierte Coach Pablo Diaz schon zu Beginn des Spiels und setzte alle zehn zur Verfügung stehenden Spieler mi ersten Viertel ein. Trotz der vielen Wechsel überzeugten die Konstanzer und gewannen das erste Viertel mit 27:15.

Nach 15 Minuten schien Heilbronn sich jedoch akklimatisiert zu haben und verkürzte den Rückstand noch bis zur Halbzeit auf drei Punkte. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem die Konstanzer durchgängig in Führung bleiben, sich aber nicht entscheidend absetzen konnte.

In den letzten Minuten des Spiels drehte dann vor allem der ehemalige Zweitligaspieler Nils Maisel auf, der mit 28 Punkten Topscorer der Heilbronner war. Mit einer unglaublichen Trefferquote brachte er sein Team eine Minute vor Schluss erstmalig in Führung. Konstanz drohte der Heimsieg zu entgleiten. Doch das Team vom Bodensee behielt die Nerven und konnte unter anderem an der Freiwurflinie überzeugen. Till Drescher, der schon in der ersten Halbzeit verletzt ausscheiden musste, kam trotz seiner Fußverletzung wieder auf das Feld, als Edi Foth seinerseits auf Grund einer Verletzung seine Freiwürfe nicht selbst werfen konnte. Eiskalt trotz hoher Temperaturen verwandelte er beide Freiwürfe, sodass Konstanz sich beim Stand von 83:83 in die Verlängerung rettete.

Hier wurde den Heilbronnern ihre kleinere Rotation zum Verhängnis. Auf Grund zu vieler Fouls konnten die Gäste schon in den letzten Sekunden der regulären Spielzeit nur noch vier Spieler auf das Feld schicken und verloren zu Beginn der Verlängerung sogar noch einen weiteren Spieler. Bei 5 gegen 3 Überzahl für Konstanz ließen beide Teams nun das Spiel auslaufen und Konstanz gewann mit 97:94.


Mit dem Sieg der Konstanzer scheidet Kirchheim aus dem Rennen um den einzigen Relegationsplatz aus und es kommt zum Entscheidungsspiel am 28.05. um 19:30 Uhr in Remseck, die am Samstag mit einem Punkt gegen Esslingen verloren. Der Gewinner der Spiels kämpft dann am 18.06. und 25.06. in zwei Spielen gegen den SSC Karlsruhe um den letzten Aufstiegsplatz in die Regionalliga. Das potentielle Heimspiel der Konstanzer fände dabei am 18.06. in der Pestalozzi Halle statt.


Für Konstanz spielten: De Frenes (18), Dollinger, Drescher (11), Foth (17), Gugenheimer (2), Hehmann (2), Igwenazor (18), Osterwalder (17), Rösch (3), Stocker (9)






294 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen