top of page

Stolz, Enttäuschung und Vorfreude

Emotionale Wochen liegen hinter und vor der konstanzer u16. Mit hohen Erwartungen ging man in die letzten beiden Saisonspiele in Freiburg und zuhause gegen Villingen-Schwenningen.

Freiburg, Ulm und Konstanz lagen vor dem Saisonfinale auf den ersten drei Plätzen, die ersten beiden sollten sich für die Baden- Württembergischen Meisterschaften qualifizieren.


Das Spiel in Freiburg sollte die Weichen setzten. Ein Sieg hätte für die konstanzer Jungs den zweiten Platz festgemacht.

Man musste sich aber, wie schon im Hinspiel gegen die starken Freiburger um ihren Topscorer Limana Adoyi (33 Punkte) 84:64 geschlagen geben.


Nun lag das Schicksal nicht mehr in eigenen Händen. Die Ulmer gewannen ihr letztes Spiel knapp gegen Ludwigsburg und somit reichte auch der deutliche 84:54 Erfolg gegen die Panthers aus Villingen-Schwenningen am letzten Spieltag nicht mehr für Rang 2.


Trotzdem kann man stolz auf die Entwicklung in den letzten beiden Spielzeiten zurückblicken. Nachdem man sich letztes Jahr noch im Kampf um den Landesligatitel knapp Schwenningen geschlagen geben musste, konnte man diese Saison mit den großen Teams in der Oberliga mitmischen und das beste Ergebnis einer konstanzer u16 seit 13 Jahren erreichen.


Die Reise ist aber noch nicht vorüber. Heute geht es zum Osterturnier nach Wien, an dem dieses Jahr fast 550 Teams teilnehmen.

Updates dazu könnt ihr auf unserem Instagram Account finden.


Unsere u16 22/23 (Punkte/Spiel): Sandro Belmari (3,1), Nick Bhagavan, Luka Bjeletic (14,4), Ryan Böttcher (8,5), William Luis Cardor (2,0), Martin Chernev (8,8), Zlatko Chernev, Titus Weitendorf, Maxim Hannecker (4,8), Mika Klodt-Bußmann (1,5), Loris Kramzar (2,5), Lionel Nzinga (18,5), Jeremi Pedro (3,6), Florian Ukali (19,3) und Wendelin Wirth.

Coaches: Dario Knörzer, David Krüger und Timo Glocker





228 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Am Ball bleiben

Comments


bottom of page