© 2020 Basketball Konstanz

  • BBKN

Schwacher Start kostet H1 den Sieg, H3 auswärts siegreich

Drei Viertel lang präsentierten sich die Konstanzer Regionalliga Herren auswärts in Karlsruhe stark: das zweite (+1) und dritte (+7) Viertel ging an die Gäste vom See, im letzten Spielabschnitt hatten die Hausherren nur knapp die Nase vorn (-2). Das Problem war jedoch die Hypothek aus dem ersten Viertel: 23:11 stand es nach 10 Minuten für PS Karlsruhe.

Konstanz gab sich jedoch nicht geschlagen und kämpfte sich Stück für Stück näher heran. Angeführt von 7 Dreiern von Etienne Ettlinger (insgesamt 27 Punkte) konnten die Konstanzer nach dem dritten Viertel wieder auf Schlagdistanz heranrücken (58:54). Leider fehlten im letzten Viertel dann aber die Energie, um den Auswärtssieg perfekt zu machen. Obwohl neun Konstanzer nur sieben Karlsruher entgegen standen, behielt das Heimteam die Nerven und siegte schlussendlich mit 79:73.

Durch die dritte knappe Niederlage in Folge und gleichzeitigen Siegen von Wieblingen und letzte Woche BG Karlsruhe stehen nun alle drei Teams punktgleich in der Tabelle. Weiter geht es für Konstanz nächste Woche auswärts in Söflingen, bevor dann ein spielfreies Wochenende ansteht.

Die dritte Herrenmannschaft machte zeitgleich auswärts in Eriskirch einen großen Schritt in Richtung Kreisliga Meisterschaft. Ab Mitte des zweiten Viertels ließ man dem punktgleichen Konkurrenten keine Chance, sodass das Spiel kurz nach der Halbzeit bei einem Vorsprung von 30 Punkten bereits entschieden war. Besonders hervorzuheben ist vor allem die Teamleistung der Mannschaft: gleich 10 Spieler erzielten mindestens 5 Punkte für die Konstanzer, die damit innerhalb von zwei Wochen die beiden direkten Konkurrenten um den Aufstieg geschlagen haben.

9 Ansichten