• BBKN

Konstanz sichert sich auswärts den Aufstieg

Die Konstanzer Basketballer gewinnen auch ihr 9. Rückrundenspiel gegen die TSG Schwäbisch Gmünd mit 96:90 und sind somit vorzeitig Meister der Oberliga. Damit spielt Konstanz nächste Saison in der Regionalliga Baden-Württemberg.

Es war eines der schwierigsten Spiele der gesamten Saison, denn die Heimherren legten los wie die Feuerwehr und verwandelten sagenhafte 7 Drei-Punkte-Würfe allein im ersten Viertel. Der Tabellenletzte erarbeitete sich so gleich zu Beginn des Spiels eine zweistellige Führung. Die Konstanzer brauchten eine Weile bis sie ins Spiel fanden; man war doch etwas überrascht worden vom stark ausspielendem Gegner. Besonders in der Verteidigung gelang es nicht den gewünschten Druck aufzubauen. Die Schiedsrichter Pfiffen auf beiden Seiten sehr streng. So bekam Schwäbisch Gmünd 40 Freiwürfe bis zum Spielende zugesprochen, auf Konstanzer Seite waren es immerhin 36, von denen aber nur 19 fern Weg ins Ziel fanden. Erst gegen Ende des dritten Viertels konnte der TVK sich endlich eine Führung erspielen, jedoch blieb das Spiel bis zur letzten Minute sehr eng. Die Mannschaft blieb in den entscheidenden Momenten immer cool und fuhr den Sieg trotz der Startschwierigkeiten nach Hause. Auch wenn Konstanz an diesen Tag sicherlich nicht die beste Saisonleistung hinlegte, war die Kombination aus individueller Klasse und gutem Kampfgeist ausreichend, um die Punkte mit an den See zu nehmen.

Obwohl Konstanz damit aufgestiegen ist, wollen sich die Spieler beim letzten Heimspiel der Saison gegen die TSG Söflingen noch für die Hinspielniederlage revanchieren und erst dann gemeinsam mit den Heimfans den Aufstieg feiern. Das Spielt steigt am 7. April in der Pestalozzi Halle.

Für den TVK spielten: Bratina (17), Dierenbach (2), Dotzauer (3), Ettlinger (16), Foth (13), Manderla (8), Mayer (12), Muffler (4), Osterwalder (21), Schock

0 Ansichten

© 2020 Basketball Konstanz