• BBKN

Kein Final Four für Konstanzer U12

Kein Zweifel: es bestand in diesem Jahr eine reelle Chance für die U12 des TVK, sich für das Turnier der besten vier Mannschaften der Bezirksliga zu qualifizieren. Die Mannschaft war homogen, talentiert und fleißig. Die Vorrunde hatte man mit Bravour hinter sich gebracht und in der Endrunde problemlos Rottenburg und Villingen-Schwenningen hinter sich gelassen. Es blieben also „nur noch“ Tübingen und Reutlingen. Ein zweiter Platz in der Endrunde hätte gereicht, aber am Ende wurde es Platz drei.


Dabei ging es beim letzten Heimturnier am 09.04. vielversprechend los! Über fünf Sechstel führte man nämlich gegen die Tübinger Young Tigers, die von der aktuellen Spielstärke der Konstanzer überrascht und verunsichert schienen. Zeitweise betrug der Abstand 15 Punkte plus für Konstanz. Aber nach und nach fand Tübingen ins Spiel und so ging man nur noch mit 7 Zählern Vorsprung ins letzte Sechstel. Statt weiterhin schnell und vor allem als Team zu agieren, verlor man sich in meist erfolglosen Einzelaktionen, die dann zum Turnover und schnellen Punkten der Tübinger führten. In der U12 darf man keine Auszeiten nehmen und somit ist es schwierig, von außen die Spielweise des Teams zu korrigieren. Beim Schlusspfiff fehlten drei Punkte zum Sieg. Das Spiel endete 51: 49 für Tübingen.


Diese Niederlage bedeutete nicht unbedingt das „Aus“ für die Konstanzer U12. Ein Sieg der Tübinger gegen Reutlingen und ein weiterer Sieg der Konstanzer mit mehr als 9 Punkten hätte Reutlingen ausscheiden lassen. Aber leider hatten die Young Tigers offensichtlich zu viel Energie in das Spiel gegen Konstanz gesteckt und verloren gegen Reutlingen mit 45: 58.


Das letzte Spiel unserer U12 hatte somit auf die Rangfolge keinen Einfluss mehr. Dennoch hätte man sich gerne mit einem Sieg aus der Liga verabschiedet. Zwar zeigten die jungen Spieler des TVK Spielwitz und Kampfgeist, konnten aber gegen die körperliche Überlegenheit der Reutlinger nichts ausrichten. Reutlingen war mit einem schnellen Aufbauspieler und sieben großen und kräftigen Spielern angereist. Technisch spielte das Team keinesfalls besser, aber die enorme Physis machte den Unterschied. Auch wenn sich die Konstanzer tapfer wehrten, war es unter dem Korb selten möglich an den Ball zu kommen. Dadurch bekam Reutlingen zweite und dritte Wurfchancen, die dann auch irgendwann genutzt wurden. Das Spiel endete 54: 64 für Reutlingen, das zusammen mit Tübingen und zwei Mannschaften aus der Ostgruppe der U12 das Final Four bestreiten wird.


Auch wenn es am Schluss zwei Niederlagen gab, hat sich unsere U12 in dieser Saison sehr gut präsentiert. Alle Spieler haben große Fortschritte gemacht. Die Hälfte der Mannschaft wechselt nun in die U14 und es wird einen Neuaufbau geben. Wir dürfen also auf eine neue U12 gespannt sein.



Für den TVK spielten: Gregor Bohna, Theo Geiger, Marlon Lauermann, Louis Müller, Noa Müller, Aren Mücen, Michl Salfeld, Johann Schlossarek, David Schmidt, Ben Weber, Lukas Weiß. Coach: Christiana Rosenberg-Ahlhaus

49 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen