• BBKN

Herren verlieren Krimi nach Verlängerung

40 Minuten reichten am Wochenende nicht, um einen Sieger im Spiel zwischen Remseck und Konstanz zu ermitteln. 88:88 stand es nach regulärer Spielzeit, sodass es in die Verlängerung ging. Unglücklicherweise behielt aus Konstanzer Sicht am Ende der Gastgeber die Oberhand und setzte sich letztlich mit 101:90 durch.


Schon das gesamte Spiel über schenkten sich die beiden Teams nichts. Zwar konnten die Remsecker aus einer knappen Halbzeitführung (54:50) heraus mit einem Vorsprung von 6 Punkten in den letzten Spielabschnitt gehen, doch egalisierte Konstanz diesen Vorsprung wieder. Zu keinem Zeitpunkt der regulären Spielzeit konnte eines der beiden Teams mit mehr als 6 Punkten davon ziehen - das 97:89 in der Verlängerung stellte die zu diesem Zeitpunkt höchste Führung des Spiels dar.


Die Konstanzer lagen zwar nach zwischenzeitlicher 14:16 Führung im Viertel die meiste Zeit hinten, konnten aber kurz vor Schluss durch einen Korb von Edi Foth die Führung übernehmen (84:86). Nach einer Antwort der Gastgeber behielt Johannes Schläfer in der letzten Minute an der der Freiwurflinie die Nerven und versenkte beide Würfe zum 86:88, doch reichte diese knappe Führung nicht. Die Gastgeber trafen erneut und schickten das Spiel damit in die Verlängerung. Topscorer der Konstanzer waren Johannes Schläfer (27 Punkte, 5 Dreier) und Edi Foth (22 Punkte).


Das nächste Heimspiel der Konstanzer ist das einzige der Saison, das an einem Sonntagabend stattfindet. Um 17:30 Uhr versuchen die Konstanzer gegen die Böblingen Panthers in der Pestalozzi Halle die rote Laterne in der Oberliga Württemberg abzugeben und hoffen dabei auf Unterstützung der Konstanzer Fans und Mitglieder!

0 Ansichten

© 2020 Basketball Konstanz