• BBKN

Herren verlieren Krimi nach Verlängerung

40 Minuten reichten am Wochenende nicht, um einen Sieger im Spiel zwischen Remseck und Konstanz zu ermitteln. 88:88 stand es nach regulärer Spielzeit, sodass es in die Verlängerung ging. Unglücklicherweise behielt aus Konstanzer Sicht am Ende der Gastgeber die Oberhand und setzte sich letztlich mit 101:90 durch.


Schon das gesamte Spiel über schenkten sich die beiden Teams nichts. Zwar konnten die Remsecker aus einer knappen Halbzeitführung (54:50) heraus mit einem Vorsprung von 6 Punkten in den letzten Spielabschnitt gehen, doch egalisierte Konstanz diesen Vorsprung wieder. Zu keinem Zeitpunkt der regulären Spielzeit konnte eines der beiden Teams mit mehr als 6 Punkten davon ziehen - das 97:89 in der Verlängerung stellte die zu diesem Zeitpunkt höchste Führung des Spiels dar.


Die Konstanzer lagen zwar nach zwischenzeitlicher 14:16 Führung im Viertel die meiste Zeit hinten, konnten aber kurz vor Schluss durch einen Korb von Edi Foth die Führung übernehmen (84:86). Nach einer Antwort der Gastgeber behielt Johannes Schläfer in der letzten Minute an der der Freiwurflinie die Nerven und versenkte beide Würfe zum 86:88, doch reichte diese knappe Führung nicht. Die Gastgeber trafen erneut und schickten das Spiel damit in die Verlängerung. Topscorer der Konstanzer waren Johannes Schläfer (27 Punkte, 5 Dreier) und Edi Foth (22 Punkte).


Das nächste Heimspiel der Konstanzer ist das einzige der Saison, das an einem Sonntagabend stattfindet. Um 17:30 Uhr versuchen die Konstanzer gegen die Böblingen Panthers in der Pestalozzi Halle die rote Laterne in der Oberliga Württemberg abzugeben und hoffen dabei auf Unterstützung der Konstanzer Fans und Mitglieder!

52 Ansichten

© 2020 Basketball Konstanz