© 2020 Basketball Konstanz

  • BBKN

Drei Teams kämpfen um die Jugend-Oberliga

Bei einem Blick auf den Wetterbericht für die kommenden 14 Tage könnte man meinen, die Konstanzer Basketballer wären besser beraten, ihre Zeit am See zu verbringen. Doch für die U14, U16 und U18 wird es an den nächsten beiden Wochenenden ernst. Schon seit Wochen bereiten sie sich auf die Oberligaqualifikation vor.

In den letzten beiden Jahren konnten die Konstanzer jeweils eine Oberligamannschaft stellen und dabei gute Ergebnisse erspielen (4. Platz U14, Saison 17/18 und 8. Platz U16, Saison 18/19). Da in der Liga auf viele Jugendbundesliga-Spieler zum Einsatz kommen, ist das Niveau der Liga in den letzten Jahren stetig gestiegen. Am kommenden Wochenende qualifizieren sich nur die jeweiligen Turnierersten direkt – für alle anderen geht es in der Woche darauf bereits weiter.

Die U14 fährt mit ihrem neuen Trainerteam Helena Linder und Maria Vidovic am 29.06. nach Crailsheim und hat damit die weiteste Fahrt erwischt. Für die neuen Coaches der U16 und U18, Dario Knörzer und Dario Klawitter, heißt die Herausforderung parallele Turniere an einem Tag. Das Trainerteam, das im kommenden Jahr beide Mannschaften betreuen wird, wird sich also aufteilen. Die U18 reist am 30.06. nach Urspring. In der Pestalozzi Halle dagegen empfängt die Konstanzer U16 Gäste aus dem Stuttgarter Raum.

Das Team freut sich am 30.06. um 10 Uhr, 14:45 Uhr und 18 Uhr über Unterstützung. Alle Spiele finden wie immer in der Pestalozzi Halle statt. Für die Konstanzer ist jede erfolgreiche Qualifikation eine Bestätigung für die erfolgreiche Jugendarbeit, die sich der Verein seit einigen Jahren bewusst auf die Fahnen geschrieben hat.

Foto: Im Jahr 2017 gelang nach mehreren Jahren Abwesenheit der damaligen U14 die Rückkehr in die Jugendoberliga.

6 Ansichten