• BBKN

Damen warten weiter auf Auswärtssieg

Nach dem Sieg beim letzten Spiel war die Motivation hoch, auch den Damen aus Tübingen zu zeigen, wie in Konstanz Basketball gespielt wird. Leider verpasste das erste Viertel den Mädels direkt zu Beginn einen dicken Dämpfer. Tübingen übte von Anfang an starken Druck auf die Konstanzer Offensive aus, sodass es den Damen schwer viel, ins Spiel zu kommen. Die Zone der Tübingerinnen war stark aufgestellt und ließ fast keine Pässe auf die Posts zu. Mit einem Spielstand von 19:6 musste ins zweite Viertel gestartet werden. 

Durch eine starke Defense und einige Steals schafften es die Mädels vom See den Abstand zu den Tigers zu verringern. Die Geschwindigkeit in dem Viertel war hoch und die Spielzüge funktionierten. Unglücklicherweise wollten die Bälle aber einfach nicht durchs Netz. Trotzdem ein ausgeglichenes und starkes zweites Viertel der Konstanzerinnen (30:17), dass zeigte, dass das Spiel noch nicht verloren war. Aggressive Defense war die Ansage in der Halbzeitpause. Im dritten Viertel funktionierte das auch recht gut, doch blieb der Tübinger Korb wie zugenäht, weshalb die gegnerische Damenmannschaft weiterhin die Zone dicht machte und immer wieder versuchte, auch den Pass in die Mitte zu verhindern (47:27).

Im letzten Viertel liefen die Spielzüge zwar und die Konstanzer Defense machte den Damen aus Tübingen den Sieg nicht leicht, aber am Ende reichte es leider nicht und die Mädels vom See mussten sich mit 60:36 geschlagen geben. Die fremde Halle mit lautstarkem Tübinger Fanblock ist eben nicht „our house“. Nächstes Wochenende ist Spielpause für die Mädels.

Am 2.11. und 9.11. freut sich die Mannschaft auf einen lautstarken Fanblock!

Es spielten: A. Iseini (5), M. Haake, J. Glock, L. Hamm (6), M. Janas, J. Koch (9), M. Ladner (7), L. Menck (5), D. Miljic (2), I. Sanchez Arribas (2)

© 2020 Basketball Konstanz