Home

Spielplan

Select Team:

M1 Ligaspiel

28.09.STU - KON65:46Info
06.10.KON - KIT75:68Info
13.10.CRA - KON68:64Info
20.10.KON - MAI88:80Info
01.11.HKH - KON74:63Info
03.11.KON - HEI62:63Info
10.11.SAL - KON89:62Info
16.11.KON - LIM87:82Info
23.11.KON - TÜB73:66Info
01.12.GIE - KON80:72Info
07.12.KON - VOE93:76Info
15.12.KRO - KON99:79Info
21.12.KON - TRI111:76Info
12.01.KON - STU76:80Info
18.01.KIT - KON67:65Info
26.01.KON - CRA82:69Info
01.02.MAI - KON72:59
08.02.KON - HKH102:95Info
15.02.HEI - KON90:98Info
22.02.KON - SAL79:99Info
01.03.LIM - KON69:64Info
09.03.TÜB - KON81:56Info
15.03.KON - GIE83:84Info
22.03.VOE - KON83:90Info
06.04.KON - KRO88:82Info
12.04.TRI - KON67:76

Konstanzer Basketballer schielen auf Rang sechs

Die ifm Baskets Konstanz treten am Samstag im letzten Spiel der Saison bei der DJK/MJC Trier an und wollen Boden gutmachen.

DJK/MJC Trier – ifm Baskets Konstanz (Samstag, 20 Uhr). – 111:76. Das klang fast zu schön um wahr zu sein, eher nach der NBA als nach deutschem Regionalliga-Basketball. Und doch leuchtete genau dieses Ergebnis im Dezember in dicken weißen Ziffern von der Anzeigetafel der Konstanzer Schänzlehalle. In einem mitreißenden Spiel hatte das Konstanzer Team um die glänzend aufgelegten Dario Sisljagic und Ryan Daugherty die Gäste aus Trier auf ganzer Linie deklassiert. Kein Wunder also, dass so manch begeisterter Anhänger das Ergebnis mit seiner Smartphone-Kamera als schöne Erinnerung festhielt.


Weiterlesen: Konstanzer Basketballer schielen auf Rang sechs


   

Konzentriert gegen Kronberg

Die ifm Baskets Konstanz empfangen im letzten Heimspiel der Saison den MTV Kronberg in der Basketball-Regionalliga.

ifm Baskets Konstanz – MTV Kronberg (Sonntag, 17.30 Uhr, Schänzlehalle). – Drei wichtige Schicksalsspiele gegen den Abstieg hatte ifm Baskets-Manager Christian Lipski angekündigt. Nur einen Spieltag und den entscheidenden Auswärtssieg später ist klar – die Konstanzer Basketballer werden auch in der nächsten Saison in der Regionalliga Südwest auf Korbjagd gehen. Ein Abstieg der Mannschaft von Trainer Gregor Flisnik ist durch die letzten Ergebnisse und die günstige Tabellensituation – wenigstens rein rechnerisch – in den Bereich des nahezu Unmöglichen gerückt.

Weiterlesen: Konzentriert gegen Kronberg


   

Das erste von drei Schicksalsspielen

ifm Baskets treten am Samstag beim Schlusslicht in Völklingen an. Trotz der Auswärtsschwäche wird ein Sieg angepeilt

Baskets 98 Völklingen-Warndt – ifm Baskets Konstanz (Samstag, 20 Uhr). - Es war die Überraschung des vergangenen Spieltags. Die Baskets 98 Völklingen-Warndt, abgeschlagener Tabellenletzter der Regionalliga Südwest, schlugen den sonst so souveränen Klassenprimus TV Saarlouis vor dessem eigenem Publikum. Ein Achtungserfolg, der Wellen schlug – auch bis ins knapp 400 Kilometer entfernte Konstanz. Denn Spieler und Verantwortliche der ifm Baskets dürften den Sieg des Underdogs mit regem Interesse verfolgt und genauestens registriert haben. Schließlich treten die ifm-Korbjäger an diesem Wochenende ebenfalls die Reise zum Namensvetter aus dem Saarland an. Dass die Konstanzer dort aber, trotz des bereits feststehenden Abstiegs des Gegners und dem deutlichen 93:76-Hinspielsieg, nicht als uneingeschränkter Favorit ins Spiel gehen, liegt nicht nur an den zuletzt starken Auftritten der Völklinger, sondern vor allem an der durchwachsenen Saison der Baskets.

Denn dass bis zum 31. Mai nicht feststeht, wie viele Teams, beispielsweise aus finanziellen Gründen, aus der 2. Bundesliga Pro B absteigen werden und sich die Anzahl der Regionalliga-Absteiger danach bemisst, macht Lipski Sorgen. Der Konstanzer Macher hofft deshalb darauf, dass sein Team aus dem Verlängerungs-Knockout gegen den VfB Gießen in der vergangenen Woche die richtigen Schlüsse zieht: „Natürlich hängt so ein Spiel noch nach, auch ich war entsetzt über die ersten beiden Viertel. Aber ich hoffe, dass das ein Wachrüttler war, dass die Spieler den Ernst der Lage jetzt verstanden haben.“

Dass Trainer Gregor Flisnik aber vor der wichtigen Partie mit Ausnahme des verhinderten Sandro Heberlein auf den gesamten Kader zurückgreifen kann, dürfte die angespannten Nerven des Konstanzer Managers zumindest ein Stück weit beruhigen. Denn gegen die nicht zu unterschätzende Offensive der Völklinger wird eine geschlossene Teamleistung unabdinglich sein. Vor allem der im Laufe der Saison nachverpflichtete und US-erfahrene kroatische Power Forward Djuro Bjegovic sticht in der Völklinger Angriffsreihe hervor. Seine durchschnittlich 24,3 Punkte pro Spiel (PpS) sind auch in der Regionalliga eine echte Hausnummer. Aber auch die Bilanz seines Landsmanns Matteo Juricic (18,7 PpS) oder die Quote von Small Forward Justin Berry (16,0 PpS) sind durchaus beeindruckend.

Das Argument der Konstanzer Auswärtsschwäche darf für Manager Christian Lipski aber gegen diesen Gegner angesichts der angespannten Situation endgültig nicht mehr gelten: „Wir müssen jetzt Punkte holen. Ob in der Antarktis oder auf dem Mars, ist völlig egal!“

Diesen Artikel dürfen wir mit freundlicher Genehmigung des SÜDKURIER veröffentlichen, in dem neben Basketball-News auch jede Menge weiterer spannender Sportartikel zu lesen sind.

Viele weitere Informationen zu den Spielen der ifm Baskets auch immer auf unserer facebook-Seite facebook.com/BasketballKonstanz


   

Heißer Tanz für ifm Baskets Konstanz

Die ifm Baskets Konstanz treffen in der Basketball-Regionalliga auf den SV 03 Tübingen. Die Konstanzer Basketballer setzen auswärts auf den Überraschungseffekt.

SV 03 Tübingen – ifm Baskets Konstanz (Sonntag, 17.30 Uhr, Uhlandhalle). – 29 Punkte eines Spielers in einer Partie sind auch in der Regionalliga Südwest eine echte Hausmarke. Die beste Punktausbeute eines Konstanzer Basketballers in dieser Saison sind sie sowieso. Kein Wunder also, dass Christian Lipski, Manager der ifm Baskets Konstanz, die endgültige Verpflichtung von Guard Nikola Fekete, der eben jene 29 Punkte in der Begegnung gegen die EVL Baskets Limburg erzielte und bisher nur als Gastspieler für die Konstanzer tätig war, mit stolzgeschwellter Brust verkündete.

Bild: Peter Pisa

Bild: Peter Pisa

Überhaupt schwärmt Lipski von dem 22-jährigen Ungarn in den höchsten Tönen: „Nikola ist einfach ein guter Typ und ein super Spieler. Er hat sich hier bisher wirklich klasse eingefügt. Ein bisschen ist er uns ja in den Schoß gefallen, quasi ein Umstand von Glück, könnte man sagen.“ Langfristig erhofft sich der Konstanzer Manager sogar noch mehr von seinem, erst in der Mitte der Saison zum Team gestoßenen, Neuzugang: „Wir sehen zurzeit ja nur einen Teil von seinem wirklichen Leistungsvermögen. Wenn jemand wie er mal mit richtiger Vorbereitung in die Saison geht – wow!“

Weiterlesen: Heißer Tanz für ifm Baskets Konstanz


   

ifm Baskets Konstanz: Konzentration trotz Karneval

Die ifm Baskets Konstanz spielen am Samstag in der Basketball-Regionalliga bei den EVL Baskets Limburg und hoffen auf einen guten Tag in der Fremde.

EVL Baskets Limburg – ifm Baskets Konstanz (Samstag, 20 Uhr). – Konstanz am Morgen nach dem Schmotzige Dunschtig: die Stadt übersät mit Scherben, die letzten verirrten Mäschgerle auf der Flucht vor dem Sonnenlicht – Katerstimmung allenthalben. Selbige herrschte bereits vergangenen Samstagabend auch bei Spielern und Umfeld der ifm Baskets Konstanz. Auf den Rausch des ersten Auswärtssieges eine Woche zuvor folgte eine entmutigend klare Heimschlappe gegen Tabellenführer TV Saarlouis.

Einsatz ungewiss: Der Konstanzer Guard Ryan Daugherty (links im Bild) ist am Knöchel und am Knie lädiert.  Bild: Pisa

Weiterlesen: ifm Baskets Konstanz: Konzentration trotz Karneval


   

ifm Baskets Konstanz gehen ohne Druck ins Heimspiel

ifm Baskets Konstanz – TV Saarlouis (Samstag, 20 Uhr, Schänzlehalle). – Von einem Duell David gegen Goliath wollte im Umfeld der ifm Baskets Konstanz vor der Begegnung gegen den Klassenprimus TV Saarlouis verständlicherweise keiner etwas wissen. Und das mit Fug und Recht, denn obwohl die Konstanzer bisweilen im tristen Tabellenmittelfeld verharren, haben sie in dieser Saison zuhause schon zur Genüge bewiesen, dass sie an guten Tagen in der Lage sind, die Top-Teams der Liga zu entzaubern. Dass Baskets-Manager Christian Lipski seine Mannschaft, ungeachtet der ansteigenden Form und des endlich geglückten ersten Auswärtssieges, vor der richtungsweisenden Partie am Samstag trotzdem in der „Underdog-Rolle“ sieht, ist mit Sicherheit der bärenstarken Saison der Saarländer geschuldet.

Gegen den Spitzenreiter Saarlouis wird die Defensive der ifm Baskets Konstanz um Henrik Schinke (links im Spiel gegen den USC Heidelberg) besonders gefragt sein.

Mit 15 Saisonsiegen und beinahe 300 mehr erzielten als kassierten Körben zieht das Team um Ausnahme-Point-Guard Ricky Easterling in der Regionalliga Südwest relativ ungefährdet seine Kreise.

Weiterlesen: ifm Baskets Konstanz gehen ohne Druck ins Heimspiel


   

Achtung, Auswärtsspiel!

Die ifm Baskets Konstanz spielen am Samstag in der Basketball-Regionalliga beim USC Heidelberg und wollen endlich den Auswärtsfluch besiegen.

USC Heidelberg – ifm Baskets Konstanz (Samstag, 17.30 Uhr). – Erschöpft aber glücklich sahen sie am vergangenen Wochenende nach dem Abpfiff aus, die Spieler der ifm Baskets Konstanz. Abgekämpft, jedoch mit zwei verdienten Punkten in den Händen, standen sie dann im Mittelkreis der Schänzlehalle und empfingen, als Belohnung für einen couragierten Auftritt, die lautstarken Beifallsbekundungen ihrer Fans. Auch Trainer Gregor Flisnik beobachtete nach dem 102:95-Punktefestival gegen die SG Heidelberg-Kirchheim in der Basketball-Regionalliga mit einem Lächeln auf den Lippen, wie das begeisterte Konstanzer Publikum seine Schützlinge mehrfach hochleben ließ.

Weiterlesen: Achtung, Auswärtsspiel!


   

Ein Heimsieg ist Pflicht

ifm Baskets treffen auf Heidelberg-Kirchheim. Starke Heimbilanz soll ausgebaut werden

ifm Baskets Konstanz – SG Heidelberg-Kirchheim (Samstag, 20 Uhr, Schänzlehalle). – 83-68-76 sind die Zahlen dieser Saison. Und so viel vorweg, es handelt sich nicht um die Maße einer der langbeinigen Laufstegschönheiten, die Heidi Klum seit vergangenem Donnerstag wieder, mal mehr mal weniger elegant, über die Catwalks dieser Welt stolzieren lässt.

alt

Nein, für die zugegebenermaßen ebenfalls hochaufgeschossenen Korbjäger der ifm Baskets Konstanz versinnbildlichen diese drei Zahlen fast die gesamte Problematik der bisherigen Spielzeit. Durchschnittlich 76 Punkte erzielten die Konstanzer in ihren 17 bis dato absolvierten Partien. So weit so gut, aber dass die Baskets vor heimischem Publikum mit 83 Zählern im Schnitt 15 Punkte mehr als auswärts erzielen, offenbart, warum der Pro-B-Absteiger in dieser Saison noch nicht wirklich vom Fleck kommt und bisweilen gezwungen ist, im Tabellen-Niemandsland zu verharren.


Weiterlesen: Ein Heimsieg ist Pflicht


   

Seite 1 von 110




Next Games

Heimspiele

Keine Heimspiele zum nächsten Wochenende eingetragen.

Auswärtsspiele

Keine Auswärtsspiele zum nächsten Wochenende eingetragen.

Unsere Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner